HP at CeBIT

ArtLab Studios
kreiert Messekonzept für Hewlett Packard

Auf den Spuren von Big Data

Erstmals seit über zehn Jahren war Hewlett Packard (HP) wieder mit einem eigenen Stand auf der CeBIT vertreten. Der Auftritt des IT-Anbieters widmete sich ausschließlich einem Thema – den gemeinsam mit SAP entwickelten Branchenlösungen für SAP HANA. In Halle 4 präsentierte HP die geballte Kompetenz der In-Memory-Plattform, mit der blitzschnelle Analysen riesiger Datenmengen, beschleunigte Innovationen und die optimierte Transaktions- und Analyseverarbeitung möglich sind.

Unter dem Motto „Turn information into advantage“ kreierte ArtLab Studios ein frisches und modernes Standkonzept für HP, das die umfangreichen Möglichkeiten von SAP HANA – von der Infrastruktur bis zum Geschäftsprozess – aufzeigte. Eine stündliche Show, moderiert von einem Presenter, rundete den kreativen Entwurf ab. Um den Messebesuchern die neuen Perspektiven von SAP HANA näher zu bringen, wurde das Datenbanksystem mithilfe einer Google Brille visualisiert. Dabei hatten die Betrachter den Eindruck, sie würden durch die Gänge eines Geschäfts navigiert, vor verschiedenen Produkten haltmachen und deren Informationen lesen.

ArtLab Studios managte nicht nur den Auf- und Abbau des Messestandes, sondern auch die Rundum-Betreuung während CeBIT. Für Key-Account-Kunden stand zudem ein abgetrennter Raum mit Milchglasfolie und Lichtshowprojektion zur Verfügung, in dem ein SAP HANA System im Einsatz promotet wurde. Der Meetingraum glänzte mit der Designerlampe „Mamacloud“ von Frank Gehry. Über dem Showbereich und direkt gegenüber dem SAP Stand prangte ein 3 x 3 m großer Screening-Würfel. An der Kaffeebar mit Barista konnten sich die Messebesucher den original italienischen Kaffee schmecken lassen.