Virtuelle Erlebniswelt für HP auf der FESPA in London

HP Graphic Solution Business (GSB) hat die FESPA 2013 als internationale Plattform genutzt, um neue Gerätegenerationen für Digital- und Siebdruck sowie Industrie-und Textildesign zu präsentieren. Die weltgrößte Messe für den Großformatdruck öffnete vom 25. bis 29. Juni 2013 ihre Tore im Excel Exhibition Center London.

ArtLab Studios sorgte mit einem ganzheitlichen Messekonzept dafür, dass der Auftritt von HP ein voller Erfolg wurde. Bereits seit 2010 realisiert ArtLab Studios den Messestand für das IT-Unternehmen auf der FESPA. Im Mittelpunkt der diesjährigen Konzeptionierung stand eine multimediale Erlebniswelt mit elf Produktneuheiten, darunter mit den Geräten HP Latex 3000 und HP Scitex FB 10000 zwei Weltneuheiten, verschiedenen Verbrauchsmaterialien, HP Partner Produkten und mehreren Produktshows. Absolutes Highlight waren zwei virtuelle Applikationen, die auf das interaktive Erleben der Messebesucher ausgerichtet waren.

Die HP GSB FESPA App 2013 für mobile Endgeräte überzeugte mit Features wie detaillierten Informationen über Messestand, Produkte und Workshops von HP, einem interaktiven Grundriss, einer Standtour sowie dem digitalen Produktkatalog. Um Kommunikation und Networking noch innovativer zu gestalten, kreierte die Berliner Full-Service-Agentur die HP Dynamic Presenter App – einem Interaktionsnetzwerk zwischen HP Elite Pad und insgesamt 14 verschiedenen Bildschirmen, die auf dem Messestand von HP platziert waren. Dank der völlig neuartigen Benutzeroberfläche konnten sich Kunden und Messebesucher live dazu schalten, Produktpräsentationen auf dem Monitor verfolgen, zwischen verschiedenen Bildschirmen wechseln und diverse Formate wie PDF, PowerPoint, Bilder und Filme editieren.

ArtLab konzipierte das Standdesign in 2D und 3D sowie die Grafik mit Layout, Druckvorstufe und Druck, plante die Ausführung inklusive Grundriss, Licht und Abluft, koordinierte die verschiedenen Gewerke, organisierte Logistik, Auf- und Abbau und betreute die aufwändigen Produktshows während der Messe.

Als Equipment kamen die Messebausysteme Oktanorm und Pila, ein Messeboden und Möbel aus dem Bestand des Messelagers von ArtLab Studios zum Einsatz. Vor Ort wurde das Team von Hermann Messe- und Objektbau, Schott Licht und PPS Imaging Berlin unterstützt.